Faszien verklebt – Ursache und Abhilfe verklebter Faszien

Was sind eigentlich Faszien? – Hier eine Definition:

Faszie (auch Fascie, Entlehnung aus dem Lateinischen fascia für „Band“, „Bündel“) bezeichnet die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen. Hierzu gehören alle kollagenen faserigen Bindegewebe, insbesondere Gelenk- und Organkapseln, Sehnenplatten (Aponeurosen), Muskelsepten, Bänder, Sehnen, Retinacula (sogenannte „Fesseln“ beispielsweise an den Füßen) sowie die „eigentlichen Faszien“ in der Gestalt von flächigen festen Bindegewebsschichten wie die Plantarfaszie an der Fußsohle. (Quelle: Wikipedia.de)

Faszien verklebt
Faszien verklebt

Faszien, also Bindegewebe befindet sich praktisch überall im Körper. Durch die großflächige Verbreitung im Körper sind Faszien also auch wesentlich für das Wohlbefinden des Menschen verantwortlich und entscheiden in vielen Bereichen über die Gesundheit.

Wenn Faszien verklebt oder verhärtet sind können unterschiedliche Beschwerden auftreten. Beispielsweise Gelenkschmerzen, Nacken- oder Schulterschmerzen, Rücken oder gar Bauchschmerzen. Ursachen sind oftmals Bewegungsmangel, Überlastung, einseitiger Beanspruchung oder etwa Fehlhaltung.

Faszien verklebt – Was ist die Ursache?

Bei lang anhaltenden Muskelverpannungen ist es möglich, dass auf Grund der fehlenden Muskelbewegung der Fluss in den Lymphgefäßen beeinträchtigt wird. Durch fehlenden Fluss in den Lymphgefäßen ist der Stoffwechsel, also der Transport von Nährstoffen und Stoffwechselabfallstoffen behindert.

Fibrin, ein körpereigener „Klebstoff“, durch den normalerweise Wunden verschlossen werden wird ebenfalls durch das Lymphsystem transportiert. Bei beinträchtigem Fluss in den Lymphgefäßen kann Fibrin dazu führen, dass das umliegende Fasziengewebe verklebt, denn es besteht keine Wunde die verschlossen werden müsste. Man spricht davon, dass die Faszien verklebt sind.

Sind die Faszien verklebt, kann dies zu unterschiedlichen Problemen führen:

  • Die Bewegungsfähigkeit der betroffenen (verklebten) Muskelfasern wird deutlich eingeschränkt
  • Nerven können gequetscht werden und zu Schmerzen führen. Die Ursache der Schmerzen bleibt dabei oft unerkannt (zumindest durch Röntgen)
  • Bei Rückenschmerzen sind bei weitem nicht immer die Bandscheiben Ursache des Schmerzes. Faszien können nach Forschungen einen wesentlichen Teil der tatsächlichen Ursachen – sogar bis zu 80 % der Ursachen ausmachen
  • Sind die Faszien verklebt, kann dies also Ursache undefinierbarer Schmerzen sein

Welche Gefahren können entstehen, wenn Faszien verklebt sind?

  • Das Faszien Gewebe spannt sich über den ganzen Körper. Bei Problemen mit den Faszien, etwa wenn Faszien verklebt sind, kann dies negative Auswirkungen auf die übrigen Organe haben. Die Nährstoffaufnahme oder Schadstoffabgabe der Organe kann behindert werden.
  • Blutzufuhr und Sauerstoffversorgung von Organen kann erschwert werden
  • Durch Überbeanspruchung bei sportlichen Aktivitäten oder Fehlhaltungen kann es bei verklebten Faszien sehr leicht zu Verletzungen kommen.

Fasziengewebe verhärtet – Die Ursache verhärteter Faszien

Neben dem Problem das Faszien verklebt sein können, kann es auch zu Verhärtungen der Faszien kommen. Durch das verhärten des Fasziengewebes kann das Beugen und Strecken von Gelenken zu einer schmerzhaften Angelegenheit werden. Insbesondere bei älteren Menschen tritt dieses Phänomen auf.

Ursache ist in der Regel ein im Vergleich zu jüngeren Menschen niedrigerer Flüssigkeitsanteil im Körper. Durch diesen „Flüssigkeitsmangel“ kann auch das Fasziengewebe bzw. deren Beweglich in Mitleidenschaft gezogen werden. Durch fehlende Flüssigkeit im Bindegewebe kommt es häufig vor, dass Faszien ineinander Wachsen, z.T. verfilzen und an den Enden miteinander verkleben. Dies führt Schlussendlich zu einer Verhärtung, welche die beschriebenen unangenehmen Folgen mit sich führt.

Was kann man nun tun, wenn Faszien verklebt sind?

Insbesondere mit einer Faszienrolle zur Selbstmassage kann einem verkleben oder verhärten der Faszien vorgebäugt werden. Die Rolle hilft der Revitalisierung des Bindegewebes.

Faszienrolle - Blackroll Original
Faszienrolle – Blackroll Original

Eine Faszienrolle ist eine feste Schaumstoffrolle, mit Hilfe derer das Fasziengewebe gelockert und mit Hilfe des eigenen Körpergewichts massiert wird. Bei regelmäßiger Anwendung wird damit das Bindegewebe stimuliert und verklebte Faszien gelöst. Gezieltes Training der Faszien hilft dabei gegen Gelenkschmerzen aller Art, Rückenschmerzen oder bei Knieproblemen. Fitnesstrainer, Ärzte und auch Leistungssportler schwören auf das Training mit der Schaumstoffrolle.

Finden Sie hier die passende Faszienrolle in einer kompakten Übersicht

Diverse Übungen für verschiedene Muskelpartien massieren und aktivieren die Muskeln bzw. das Bindegewebe. Sie werden elastischer und besser durchblutet. Als Folge werden Verspannungen merklich gelindert, die Beweglichkeit sowie Leistungsfähigkeit verbessert.

Dabei kann eine Vielzahl von Übungen mit der Faszienrolle durchgeführt werden. Die Besten Übungen haben wir für Sie hier zusammengefasst.

About faszienrolle-info

Check Also

Faszien-Fitness Vital, elastisch, dynamisch in Alltag und Sport

Faszien Training – die besten Ratgeber

Faszienrolle als Geschenk – Für wen eignet sich Faszien Training und für wen welche Faszienrolle? …